Gestern hatten wir unser Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer, dem TSV Bargteheide. Von der Tabellenposition des Gegners wollten wir uns nicht einschüchtern lassen. Dies konnten wir auch in den ersten 17. Minuten der 1. Halbzeit beweisen. Zu diesem Zeitpunkt stand es nur 6:5 für den TSV Bargteheide. Wir spielten unsere Abläufe und nutzen unsere Chancen. Die Trainerin der Gegner war mit der Leistung Ihrer Mädels nicht zufrieden, sodass Sie die erste Auszeit nahm. Der TSV Bargteheide fand nun zu seiner Stärke, sprich schnelle Tempogegenstöße, zurück und wir kassierten einige Gegentore. Unsere Deckung hatte nachgelassen, des Weiteren spielten wir nicht mehr durch und machten zu schnelle Abschlüsse ohne Torerfolg. Daraufhin nahm Thomas unsere Auszeit, um uns daran zu erinnern, wieder mehr in der Abwehr zu reden. Auch sollen wir im Angriff wieder ruhiger, sprich unsere Abläufe, durchspielen. So ging es 12:7 in die Halbzeit. In der Kabine wurde angesagt, dass wir wieder in unsere Form finden sollen, sprich sichere Pässe, nicht zu schnelle Abschlüsse und in der Abwehr mehr reden. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit fanden wir zu unserer Stärke zurück und konnten auf ein 13:10 aufholen. Wir änderten unsere Abwehr in eine 5:1, sodass Tessa die Nr. 7 des Gegners kurz nahm. Auch in der zweiten Halbzeit verließen uns wieder die Kräfte. Wir hatten einige Pfostentreffer, die wir nicht in ein Tor verwandeln konnten. Zudem ahndete der Schiedsrichter auf beiden Seiten einige eindeutige Fouls nicht, was die Stimmung weiter sinken ließ. Unsere Abwehr packte nicht mehr richtig zu, sodass der Gegner einige Tore erzielen konnte. In den letzten 5 Minuten war unsere Abwehr besser, sodass wir ein wenig aufholen konnten. Wir verloren unsere Spiel 25:17.

Fazit: Wir haben es unserem Gegner nicht so einfach gemacht. Über weite Strecken haben wir gezeigt, was wir gemeinsam schaffen können. An diese Leistung wollen wir in Zukunft anschließen.

Es spielten: Yvonne (Tor, 1.-30.), Meike (Tor 31.-60.), Sandra, Ann-Kris(4/3), Leo (5), Kathi, Tessa (1), Shadi (1), Lütten (2), Kiki (1)
Wir wünschen ebenfalls allen Teams, Schiedsrichtern und Trainern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!