Befreiungsschlag für die 2. Herren. Im mit Spannung erwarteten Kellerduell konnten wir uns souverän mit 27:15 bei der 2. Mannschaft des TSV Schwarzenbek durchsetzen. Die deutliche Testspielniederlage in der Vorbereitung auf das für uns richtungsweisende Spiel in Schwarzenbek hatte noch einmal unsere Sinne geschärft. Folglich gingen wir voll konzentriert ins Spiel und konnten von Beginn an spielerische Akzente setzen. Immer wieder gelang es, unseren Rechtsaußen durch druckvolles Positionsspiel in Szene zu setzen. Am Ende konnte sich Gruni über 10 Treffer freuen. Mitte der ersten Halbzeit stellten die Gastgeber ihre Abwehr um, markierten die Außen enger, so dass sich Freiräume im Rückraum und am Kreis ergaben. Auch das Comeback von Gerdo, der dieses Mal am Kreis aufgeboten wurde, war von Erfolg gekrönt, am Ende standen 4 Tore zu Buche. Über 5:3 konnten wir uns auf 11:7 absetzen, beim Stand von 14:8 wurden die Seiten gewechselt.

Der Start in die 2. Halbzeit geriet etwas chaotisch. Die Schwarzenbeker Manndeckung gegen 2 unserer Rückraumspieler zeigte Wirkung und im Angriff lief zunächst nicht viel zusammen. Insbesondere in dieser Phase konnten wir uns auf unsere Abwehr um den starken Abwehrchef Marcy und einen souveränen Schipp im Tor verlassen. Schwarzenbek schaffte es nicht zu verkürzen, im Gegenteil. Uns gelang es nach kurzer “Eingewöhnung” nun, uns Tor um Tor abzusetzen und das Spiel am Ende souverän für uns zu entscheiden.
Die Tore: Gruni 10, Jonas, Gerdo je 4, Mathilda 3, Alex 2, Nici, Dustin, Jan, Steffen je 1