Nein liebe Leser, ich habe hinter unserer 1 keine Ziffer vergessen…… dieses Ergebnis sagt eigentlich alles über den desaströsen Nachmittag in Mölln.

Wie schon im C-Jugend Bericht erwähnt, haben wir gerade mal 5 Mädels im Jahrgang 04, was auch noch er jüngere B-Jugend Jahrgang ist und damit wir überhaupt eine B-Jugend melden können, um so diesem Jahrgang weiter das Handballspielen bei uns im Verein zu ermöglichen, füllen wir mit dem C-Jugend Jahrgang 05/06 auf. Keine einfache Situation, spielt die B-Jugend bereits mit dem 2er Damenhandball, außerdem ist ab der B-Jugend die defensive Deckungsform erlaubt. Hinzu kam, dass von unseren 5 04ern Merle auch noch zum Schüleraustausch in Portugal ist

Das in Mölln für uns noch nie viel zu holen war, wissen wir, aber in den vergangenen Jahren waren meistens die Leistungsunterschiede nicht so gravierend, so dass wir schon mit bescheidenen Erwartungen ankamen.

Die erste Irritation folgte dann schnell, die Bälle der Möllnerinnen war völlig zugebackt und alle Versuche, das im Vorwege zu unterbinden hatten keine Wirkung. Die Backe klebte somit bereits vor dem Spiel nicht nur am Ball sondern auch in den Köpfen unserer Mädels, hatten die doch noch nie im Leben mit dem Zeug Berührung.

Wer schon mal mit Backe gespielt hat, kennt das, die Wurftechnik vor allem bei den Pässen ist anders, da der Ball sonst immer auf dem Boden landet, meistens direkt auf oder vor den Füßen des Passnehmers. Genauso sah das Bild dann auch aus, wir schafften es in den ersten 5 Minuten eigentlich kaum über die Mittellinie, dann wurde uns schon Fuß abgepfiffen oder der Ball landete im aus, was die Möllnerinnen sofort mit Tempo und Tor bestraften und Zong stand es nach 4 ½ Minuten bereits 5:0 gegen uns. So langsam wurde aus dem anfänglichen Gelächter über die verunglückten Pässe dann schnell Verzweiflung und Ratlosigkeit.

Völlig unüblich versuchte der Unparteiische einzugreifen, unterbrach die Partie und machte den Vorschlag, einen sauberen Ball zu nehmen und nicht mehr in den Topf zu greifen. An dieser Stelle sie mal angemerkt, dass die Möllnerinnen ihren Backetopf auf einem Rollgestell neben der Bank im Auswechselbereich stehen hatten! Den Vorschlag des Schiris winkte der Möllner Trainer ab, sie würden das erste Mal mit einem 2er Ball spielen und hätten ja so viele 2005er und 06er dabei, die müssten mit Backe spielen.

An dieser Stelle will ich auch gar nicht mehr über das Speil schreiben, es ging „lustig“ so weiter wie in den ersten 5 Minuten. Es stellen sich hier jetzt mal 2 Fragen: wir spielen in einer Jugendmannschaft, in der untersten Klasse des Kreises bzw. Region, warum zum Geier kann eine Mannschaft wie diese, die auch locker gegen Damenmannschaften auf Kreisebene mithalten kann, in dieser Klasse melden? Und die nächste Frage: warum ist es überhaupt erlaubt, in Jugendmannshcaften, vor allem in den unteren Ligen zu backen? Im Hamburger Verband ist es sogar im Erwachsenenbereich verboten und sämtliche Anbieter von Bällen haben tolle Kugeln im Angebot, mit denen man auch ohne Backe Handball spielen kann, wenn man es denn kann……..

Zu beklagen hatten wir dann leider auch noch ca. Mitte der 2. HZ eine schwere Verletzung von Chiara, die sich bei einer Gegenstoßsituation, das Knie verdrehte und im Anschluss in die Lübecker Uniklinik gebracht wurde. Die erste Diagnose: schwere Prellung im Knie, wir hoffen, dass sich das so bestätigt und sich icht soch noch etwas Schlimmeres bemerkbar macht. Gute Besserung an dieser Stelle.

Solche Spiele machen auf jeden Fall keinen Spaß, das Spiel hätten wir auch ohne Backe verloren, weil die Möllnerinnen gut sind und schon einen wirklich schönen Handball spielen können. Aber es wäre wenigstens ein Spiel gewesen und kein Schlachtfest. Solche Aktionen von völlig übermotivierten Trainern sind dann auch Schuld, wenn Mädels mit 14/15/16 das Handtuch schmeißen und dem Sport den Rücken zukehren, nicht umsonst haben sämtliche Vereine, bis auf einige wenige im Kreis, genügend Probleme, die Jugendmannschaften zu besetzen.

Geschlachtet wurden: allen voran Inola im Tor, die trotz allem ein paar Dinger halten konnte, Ricarda, Lilly, Alex (die den Ehrentreffer erzielte) Asli, Pau, Jojo, Chiara und Niki

Kopf hoch Mädels, eine riesiges Lob, dass ihr die 50 Minuten bis zu Schluss gekämpft und mitgemacht habt.

So sollte kein Jugentrikot aussehen……..