Nach mehreren teils unnötig verlorenen Spielen wollten wir nun endlich wieder zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen. Beim TSV Bargteheide gab es seit Ende der letzten Saison viele personelle Veränderungen, sodass diese nun sehr junge Mannschaft sich erst finden muss – unsere Chance auf einen Sieg.

Beim Erwärmen stellten wir schon fest, dass diese junge Truppe uns überlaufen könnte. Also musste unser Rückzugsverhalten deutlich besser ausfallen, als in vergangenen Spielen.
In den ersten 13 Minuten gestaltete sich das Torverhältnis mit 4:4 sehr ausgeglichen. Vorne zeigten wir ein mutiges Angriffsspiel und gingen mit Druck auf’s gegnerische Tor. Hinten stand die Abwehr, zwar nicht immer optimal, sodass wir doch einige zu einfache Gegentreffer kassieren mussten, viele Abschlussversuche der Gegnerinnen konnten aber durch die gute Zusammenarbeit von Abwehr und Yvonne vereitelt werden.
In den nächsten 10 Spielminuten konnten wir uns mit weiteren sieben Treffern einen kleinen Torvorsprung herausarbeiten, da die Gegner in der gleichen Zeit lediglich nur drei weitere Tore erzielten. Durch eine solide und vor allem aktive Abwehrarbeit konnten wir die Bargteheiderinnen verunsichern, aus dem Aufbauspiel heraus kamen diese nur schwer zum Torerfolg.
Kurz vor der Halbzeitpause fingen wir wieder an unser altes Muster zu zeigen. Wir wurden unkonzentriert, verwarfen vorne fast alles, machten unnötige Fehler und waren überhastet im Abschluss, was uns fünf Gegentreffer einbrachte. Zur Halbzeit mussten wir somit leider nur mit einem 11:11 Unentschieden in die Kabine gehen. Sehr ärgerlich, da wir schon so einen guten Vorsprung herausgearbeitet hatten!
Leider brachte die Halbzeitansage vorerst gar nichts und wir kassierten weitere unnötige Gegentreffer. Erst in der 35. Minuten spielten wir wieder konzentrierter und mit Zug zum Tor. In den darauf folgenden Minuten wurde es unschön, denn es gab mehrere berechtigte 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von zwei Toren konnten wir uns wieder heran kämpfen und gaben ab der 48. Minute die (knappe) Führung nicht wieder aus der Hand. Es blieb bis zuletzt spannend, da die Bargteheiderinnen nicht nachließen und trotz der vielen jungen Spielerinnen ihren Stiefel unaufgeregt herunterspielten. Am Ende gingen wir mit einem knappen, aber durchaus verdienten Sieg aus der Halle, Endstand: 21:19.

Es spielten: Yvonne (etliche freie und gehaltene 7 Meter), Jose (8/3), Leo (6), Schmuddi (2), Nicole (2), Ann-Kris (1), Ann-Katrin (1), Sandra (1), Carina, Tessa, und Melli zur mentalen Unterstützung