Zum ersten Spiel im neuen Jahr und auch der Rückrunde hatten wir die Mädels vom VfL Geesthacht zu Gast. Das Hinspiel ging leider nach einer tollen Aufholjagd mit drei Toren verloren. Allerdings hatten wir einige Absagen und somit nur eine Spielerin zum Auswechseln auf der Bank und richtig fit waren erkältungsbedingt auch nicht alle.

Geesthacht dagegen konnte aus dem vollen Schöpfen und hatte ganze 14 Spielerinnen an Bord. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, Jojo brachte uns 1:0 in Führung, das blieb leider auch die einzige Führung im gesamten Spiel. Geesthacht ging in der 6. Minute mit 1:2 in Führung, wir blieben zwar dran, und hatten vorne schöne Laufwege und Pässe, tolle Einzelaktionen und insgesamt ein toller Kampfgeist von allen. Wie schon im Hinspiel gelang es uns aber nicht richtig , die Nr. 10 von Geesthacht in den Griff zu bekommen. Besonders der Wechsel Außen und Halb mit anschließendem Auflösen an den Kreis hatte uns vor Probleme gestellt. Das zu verteidigen hatten wir im Training geübt und das klappte weitestgehend auch gut, trotzdem schafften die Mädels von Geesthacht es doch immer wieder, das Ding gewinnbringend anzuwenden oder konnte durch schöne Einzelaktionen zu Treffern kommen. Geesthacht hatte sich in der 13. Minute auf 5:8 abgesetzt, was wir dann aber durch Tore von Jojo und Alex wieder auf ein 8:9 verringern konnten. In den letzten 5 Minuten schaffte Geesthacht dann aber doch wieder, einen 3 Tore Vorsprung rauszuspielen, mit dem es dann auch in die Kabine ging. Erst mal Luft holen und Kräfte wieder sammeln, da war auf jeden Fall was drin.

Die zweite Hälfte startete mit einem Tor für Geesthacht, 4 Tore Rückstand. Dann starteten unsere Mädels die Aufholjagd, Tore von Jojo, Gipsy, Greta und wieder Jojo, zwischendrin ein gehaltener 7 m von Lisa ließen die Eltern jubeln und uns hoffen. Ausgleich…. Geesthachts Trainerinneren reagierten mit einer Auszeit, die uns dann wohl auch ein wenig den Wind aus den Segeln nahm. Wir blieben zwar dran, mussten aber trotzdem immer wieder mindestens einem Tor hinterherlaufen. In der 42. Minute lagen wir erneut mit 3 Toren hinten. Aber trotz Rotznasen und Husten kämpften alle weiter. Zwei Minuten vor Schluß versuchten wir dann mit einer offenen Manndeckung den Ball zu ergattern und schnelle Tore zu machen (wir lagen 2 hinten) das ging aber erstmal nach hinten los, da schalteten einige unserer Mädels nicht schnell genug und Geesthacht konnte mit einem Tor der Nummer 18, was deren einziger Treffer war, auf drei Tore ausbauen. Ricarda und Jojo konnten dann wieder auf ein Tor Abstand verkürzen, 51 Sekunden noch zu spielen…… Am Ende fehlte dann aber doch einfach die Puste, vielleicht noch eine Alternative auf der Bank oder einfach auch das letzte Quentchen Glück, das Runde wollte einfach nicht mehr ins Eckige. Trotzdem tolle Vorstellung von allen Mitwirkenden, vor allem der Kampfgeist über das ganze Spiel war toll!

Es Spielten: Jojo (12), Alex (7), Greta (3), Ric, Mia Gipsy (je 2), Emi, Mia sowie Lisa im Tor mit einigen tollen Paraden