Archiv für den Monat: April 2020

Wir halten durch!

Garten-Training

Die erste Testwoche ist abgelaufen. Unter Einhaltung der Abstandsregelung konnten wir doch viele Trainingsinhalte umsetzen.
Mit Laufleiter, Körpertäuschung, Wurftechniken, Krafttraining, richtig passen und spezielles Training für die Handgelenke stellen wir eine 90 minütige Einheit zusammen.
Gerade bei den technischen Inhalten ist das Einzeltraining von Vorteil. Denn in der Sporthalle haben wir oftmals nicht die nötige Zeit die Grundtechniken intensiv zu üben.
Besonders beliebt ist das Krafttraining mit der Wäscheklammer. Anfangs von den Teilnehmern belächelt gab es viele erstaunte Gesichter und Schweißperlen auf der Stirn.
Heute steht Torwarttraining mit dem Torwart der E-jugend auf dem Programm. Also……wer Langeweile hat und etwas tun will…einfach melden!!!
0151-75054894 Gruß Axel

Von |2020-04-18T12:08:49+02:0018 April 2020|Startseite|0 Kommentare

Kurz vor dem Meistertitel gestoppt

Nur 8 Tage länger hätte die Saison für die 1. mD dauern müssen, dann hätte die Meisterschaft der HG Lauenburg/Stormarn gefeiert werden können. Doch beim letzten Training am 13. März musste ich den Spielern mitteilen, dass der Trainings- und Spielbetrieb nun aufhören müsse. Nur die Spiele gegen den Boizenburger HV und den SCU Oldesloe, gegen die in der Hinrunde deutlich gewonnen worden war, standen noch bevor. Die Meisterfeier in einem Oldesloer Eiscafe´war schon geplant. Und über Ostern wollte die Mannschaft zum Saisonabschluss in Kolding (DK) bei einem großen internationalen Turnier mitspielen.

Aber trotz der Enttäuschung über das abrupte Saisonende und die leidigen Folgen können mein Co-Trainer Richard Stumpf und ich eine positive Bilanz ziehen. Von den 12 Jungen  der 1. mD spielten 10  als 2. mD in der vorigen Saison und verloren 17 von 18 Spielen. Schon damals zeichneten sich alle durch gute Trainingsbeteiligung und großen Kampfgeist aus. Wir Trainer waren uns sicher, dass diese körperlich schwache Mannschaft in der nächsten Spielzeit besser abschneiden würde. Dass es am Ende der Hinrunde die Tabellenführung sein würde, hatten wir nicht erwartet.

Die Rückrunde begann mit einem klaren Sieg gegen Vfl Geesthacht und den beiden Spielen gegen die härtesten Konkurrenten um den Meistertitel. Gegen die HSG 404 erlebten wir in der ersten Halbzeit ein Debakel: 16:7 für die Gegner hieß es nach 20 Minuten. In der 2. Hälfte zeigte unsere Mannschaft ihr Können und warf 5 Tore mehr als die HSG-Jungen, die aber durch den Sieg auf den 1.Platz vorrückten. Am Wochenende danach schien nach 32 Minuten Spielzeit der Meisterschaftstraum geplatzt zu sein: 19:16 für den TSV Bargteheide. Doch mit einer großartigen Abwehr-leistung ließ die 1. mD kein Gegentor mehr zu und gewann schließlich mit 20:19. Als dann die HSG 404 gegen die Bargteheider verloren, waren wir wieder Spitzenreiter. Es folgten 3 weitere Siege und die Meisterschaft war in Reichweite; da kam der Stopp.

Auch wenn ich die Spieler der 1. mD bedaure, dass diese Saison so enden musste, so bin trotzdem zufrieden mit der Entwicklung seit Mai 2019. Und weil zurzeit kein Foto von ihnen gemacht werden kann, möchte ich sie hier kurz vorstellen:

die Torhüter:

Tim Ole, der oft an sich zweifelt und dabei eine gelungene Wandlung vom Feldspieler zu einem starken Torwart geschafft hat;

Matteo, zwar einen Kopf kleiner als Tim Ole, doch in vielen Spielen ebenfalls ein großer Rückhalt für die Abwehr;

die Feldspieler ( in alphabetischer Reihenfolge ):

Bennet, der nicht nur der überragende Torschütze der Mannschaft, sondern auch ein guter Spielmacher und toller Kämpfer in der Abwehr ist;

Daniel, immer der Kleinste und der Leichteste, aber ohne Furcht vor 15 cm größeren Gegnern, blitzschnell im Umschalten und mit vielen erfolgreichen Körpertäuschungen;

Friedrich, der den Trainer mit seinem Abwehrverhalten oft zur Verzweiflung bringt, dafür ihn sowie die Gegner mit kreativen Ideen im Angriff überrascht;

Gregor, der auf mehreren Positionen in Angriff und Abwehr eingesetzt werden kann; er kämpft mit Bennet darum, wer der beste Sprinter im Team ist;

Ian, der auch ganz fix ist, leider nicht so ausdauernd wie andere; zweitbester Torschütze als Linksaußen bzw. Kreisläufer;

Lukas, ein flinker und zupackender Abwehrspieler außen; er will seine Torwurfquote verbessern;

Max, der eigentlich als Alternative zu Bennet gedacht war, aber weil der immer fit ist und spielt, kämpft und rennt Max also neben ihm mit;

Niklas, der meistens etwas an den Traineranweisungen auszusetzen hat und dann das macht, was von ihm erwartet wird; u. a. der “Turm” in der Abwehr;

Ole, technisch begabt, beweglich und vielseitig einsetzbar, könnte allerdings mehr Tore werfen;

Paul, der im Angriff oft nicht mutig genug ist, dafür in der Abwehr so energisch, dass wohl keiner gerne gegen ihn spielt.

Jeder der oben Genannten muss noch viel dazulernen ( nicht nur als Handballer ), darf jedoch stolz sein auf den sportlichen Erfolg der Spielzeit 2019/20. Und schon jetzt freue ich mich auf den Tag, an dem ich diese Mannschaft wieder in einer Sporthalle treffen werde.

Holger

 

Von |2020-05-08T15:14:00+02:0016 April 2020|D Jugend männlich 1|0 Kommentare