balbach

Home/Sascha Balbach

About Sascha Balbach

This author has not yet filled in any details.
So far Sascha Balbach has created 21 blog entries.

Damen 1 siegt 31:28 gegen TuS Lübeck

An manchen Tagen fragt man sich: “Was war heute der ausschlaggebende Punkt warum wir gesiegt haben?”
Nun meistens klingen die Antworten sehr monoton.. Wir waren die bessere Mannschaft..oder
Heute hat einfach alles gepasst.. oder auch sehr beliebt – wir haben unseren Gegner von der ersten
Minute keine Chance gegeben ins Spiel zu kommen. Nicht aber so heute

Ausgangslage:
Mit der selben Besetzung wie in der Vorwoche hieß der heutige Gegner TuS Lübeck, ein für uns komplett
unbeschriebenes Blatt. Wir kannten den Gegner nicht und vielleicht war das auch gut so.
Wir gingen somit recht unbedarft ins Spiel und versuchten von der ersten Minute an unser Spiel durchzudrücken.
Ehrlich gesagt, gelang uns das heute nur teilweise..immer wieder hatten wir Abstimmungsprobleme in der Abwehr,
traten häufig nicht rechtzeitig auf den Ballführenden heraus. Im Angriff lief der Ball nur stockend und wir
vermissten den notwendigen Zug zum Tor. Das Tempo im allgemeinen war milde gesagt “durchschnittlich”.
Nichtsdestotrotz, wir spielten gut mit, vergaben wieder zahlreiche Chancen und mussten letztendlich
mit einem 1 Tore Rückstand in diese Pause gehen. (13:14)

Die Marschrichtung zur zweiten Halbzeit war klar.. Abwehr muss früher heraustreten, bessere Abstimmung
im Mittelblock – Im Angriff mehr Zug zum Tor und vermehrt die 1:1 suchen

Es wurde kurz gesagt besser und in der 42 Minute konnten wir das Spiel zu unseren Gunsten drehen
und gewannen verdient mit 31:28.
Aber was hat nun den Unterschied ausgemacht?
Der Unterschied heute war das TEAM! – oft spricht man von den ersten Sieben, womit gerne die
stärksten Individualisten gemeint sind. Aber heute haben den Unterschied die Spieler ausgemacht, welche nicht in
den ersten 7 dabei waren. Diese Spieler haben heute ohne Ausnahme gezeigt warum wir eine Mannschaft sind
und das jede Einzelne gebraucht wird.. Kampfgeist und Wille das Spiel gewinnen zu wollen war heute entscheidend
11 Spieler – 1 Ziel – SIEG!  

es spielten: Jennifer Brumm (TW), Sara Reischl (4), Katrin Reich (3), Anja Schüler (6), 10 Julia Dammer (3), Britta Hansen (1), Antonia Schmidt (1), Doreen Alisch (3), Vanessa Mittelstädt (5), Claudia Riecke (5), Marie Schneider,

By |2019-09-29T22:05:35+02:0029 September 2019|1. Damen|0 Comments

Damen 1: K80 auf der Überholspur – 22:19

Wie soll man den ersten Sieg in der Landesliga am besten umschreiben?
K80 auf der Überholspur oder Damen 1. in der Landesliga angekommen ?
Nun am heutigen Tag würden beide Überschriften passen.

Ausgangslage:
Aufgrund des Zusammenschlusses von Schwarzenbeck und Hahnheide zur HSG404
wussten wir nicht genau welche Mannschaft uns heute erwartet.
Glücklich waren wir alleine über die Tatsache, dass wir 11 anstelle von 8 Spielern zur Verfügung hatten.
Somit stand zumindest in der Theorie nichts dagegen, das Spiel wieder deutlich schneller zu gestalten.

Die ersten Minuten starteten vielversprechend mit reichlich Tempo und mit vielen Torabschlüssen,
und so führten wir die ersten Minuten immer wieder mit 1 bzw. 2 Toren Vorsprung.
Ab der 13. Minute wurde aber mehr und mehr ersichtlich was heute unsere größte
Herausforderung werden würde und das war nicht alleinig der Gegner,
es war vielmehr unser eigenes Unvermögen den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.
Und so war es kein Wunder, dass die HSG 404 das Spiel drehte
und mit einer 2 Tore Führung in die Pause ging.

Die Marschrichtung bei der Pausen-Ansprache war klar..
BALL MUSS INS TOR, EGAL WIE! – GEDULD SIEGT!

Ich würde es nicht als “gesagt getan” umschreiben.
Die zweite Halbzeit startete wie die erste mit Fehlversuchen vor dem freien Tor.
Aber manchmal zahlt sich Geduld aus, und so drehten unsere Damen das Spiel
ab der 40zigsten Minute und gaben die Führung nicht mehr her.
Respekt vor der guten Gesamtleistung und der Beharrlichkeit niemals aufzugeben.
Respekt vor der Geduld welche die Mannschaft bewies.

Es gibt sicherlich noch viele Punkte zu verbessern, aber heute freuen wir uns
und feiern den ERSTEN SIEG in der Landesliga.
Und somit – sind die Damen 1. in der Landesliga angekommen 🙂
und die K80 ist auf der Überholspur!

By |2019-09-22T21:03:51+02:0022 September 2019|1. Damen|0 Comments

1. Damen – 1. Spiel – willkommen in der Landesliga

Wie erkennt man einen gelungen Saisonstart?
Der eine oder andere würde sagen, an einem Sieg – oder ist es doch anders?

Ausgangslage:
Unsere Mannschaft aktuell mit stark dezimiertem Kader, was heute 1 Torwart und 9 Feldspieler bedeutete.
Unser Gegner die TSV Wattenbek 2, mit klaren Aufstiegsambitionen und bereits vor 2 Wochen in den Spielbetrieb gestartet.
Das führte uns ohne Umwege wieder zur Frage, was wollten wir heute erreichen? Die Vorgabe war schnell klar formuliert, wir konzentrieren uns auf unser Spiel
und blenden das Ergebnis komplett aus. Wir wollen versuchen, so lange wie möglich dem Gegner stand zu halten und unser Spiel durch zu ziehen.
Oft wird nur das was man vorhat nicht umgesetzt – und wie lief es heute?

Unerwartet dann der Spielverlauf. Unsere Damen kamen von Beginn an gut ins Spiel und wir konnten durchgehend mithalten.
In der 13. und 19 Minuten erlaubten wir uns kleinere Schwächephasen, welche dann letztendlich zum Halbzeitergebnis 14:18 führte.
Aber das Halbzeitergebnis widerspiegelte nicht genau, was in der ersten Halbzeit passiert ist. Wir bemerkten, dass wir mehr als nur “mithalten” konnten,
wir realisierten, wenn wir unsere einfachen Fehler im Angriff und Abwehr abstellen,  das Ergebnis ganz anders aussehen könnte.
Uns so gingen wir in die zweite Halbzeit mit dem festen Willen uns nochmals zu steigern.
Gesagt, getan..wir kämpften, wir rannten, wir versuchten alles und so war es keine Überraschung als in der 47 Min. der Ausgleich zum 25:25 fiel – eine bis dahin sehr starke Leistung.

Nur jede außergewöhnliche Leistung hat auch ihren Verschleiß, und neben Pech durch einen verworfenen 7 Meter und einer weiteren 2 Minuten Strafe, hatte die
Mannschaft in der Endphase keine Kraft mehr sich gegen die Niederlage zu wenden.

Nun aber zurück zur anfänglichen Frage: Ja, es ist ein gelungener Saisonstart, weil die Mannschaft gezeigt hat welches Potential in ihr steckt, weil
sie von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und niemals aufgegeben hat. Es war zwar kein Sieg, aber es fühlte sich streckenweise an wie Einer.
Kurz und knapp: Tolle Leistung!
In zwei Wochen geht es weiter und dann wollen wir einfach “MEHR” sehen.. mehr von allem, bis wir unseren ersten Sieg einfahren.

es spielten: Brumm (TW), Reischl (2), Reich, Schüler (2), Dammer (2), Hansen (2), Viereck, Schmidt (10), Riecke (7), Schneider

By |2019-09-08T22:03:48+02:008 September 2019|1. Damen, Startseite|0 Comments

Kletterpark 2019

Bei durchwachsenem Wetter fand am 17. August unser
diesjähriger Ausflug in den Kletterpark statt.

67 aktive Kletterer aus den Jugend- und Erwachsenenteams haben
neben zahlreichen nicht kletternden Eltern teilgenommen.

Ein voller Erfolg!

Beim anschießenden Grillen konnten sich alle
Kletterer und Nichtkletterer wieder stärken.

Besonders spassig hervorzuheben war unsere weibliche C/B Jugend.
Unsere Trainerin Sara voran und die “Kücken” hinterher.

Ein Bild für Götter.

Ein ganz besonderer Dank gilt auch unserem “Stange”,
der extra für uns an dem Tag vor Ort war
und Kinder aus brenzlichen Situationen befreit hat.

By |2019-09-01T20:41:41+02:001 September 2019|Startseite|0 Comments

EHRENURKUNDE

Die SG Glinde-Reinbek freut sich heute über die Verleihung der
“Silbernen Ehrennadel”
an
Jan Ninnemann
als Anerkennung für besondere Leistung insbesondere
für die TSV Glinde und die SG Glinde-Reinbek-

Jan Ninnemann ist ehrenamtlich sowohl als Trainer,
Abteilungsleiter und Vorsitzender der SG Glinde-Reinbek
seit über 15 Jahren tätig.
Diese Leistung würdigt der HVSH mit der Verleihung der silbernen
Ehrennadel.

Die SG Glinde-Reinbek möchte sich an dieser Stelle für den
jahrelangen Einsatz bedanken, und hofft, dass noch viele
weitere Jahre folgen werden

By |2019-05-18T21:49:52+02:0018 Mai 2019|Startseite|0 Comments