schmidt

/Antonia Schmidt

About Antonia Schmidt

This author has not yet filled in any details.
So far Antonia Schmidt has created 15 blog entries.

Spielbericht 1. Damen vs. HSG Ostsee N/G 29:25 (16:10)

Ausgangslage:
Das letzte Punktspiel liegt einige Wochen zurück, in der Zwischenzeit wurden Weihnachtsgans und Neujahrssekt genossen. Auch die Handball WM war in der spielfreien Zeit ein großes Thema, das flexible Trainingsszeiten mit sich brachte.
Voll motiviert sind wir dann zum ersten Punktspiel im neuen Jahr in die Halle gekommen und konnten endlich mal wieder mit einem für unsere Verhältnisse breiten Kader auflaufen. Bis auf Katrin (Achillessehne) sind alle Verletzten zurück und nur Vanessa fehlte berufsbedingt.

Spielverlauf:
Das Spiel startete sehr ausgeglichen, mehr als einen zwei-Tore-Vorsprung konnten wir in den ersten 15 Minuten nicht herausspielen.
Wir wurden dann immer stabiler in der Abwehr, hatten eine bärenstarke Stella im Tor und konnten bis zur Halbzeit viele Bälle hinten gewinnen, die uns zu leichten TGS Toren brachten.
Mit einer 16:10 Führung gingen wir in die Pause.
Kleine Korrekturen im Abwehrverhalten wurden angesprochen, ansonsten war die Devise: weiter aufs Gaspedal drücken.
Das gelang in Teilen gut. In der Abwehr wurden wir etwas nachlässiger, ließen uns zu unnötigen Fouls hinreißen und machten das Spiel hektischer, als es nötig gewesen wäre.
Wir gewannen am Ende ungefährdet mit 29:25. Die hohe Anzahl der Gegentore war allerdings nicht nötig. Mit insgesamt 6 Zeitstrafen und 9 (davon 2 gehalten) Strafwürfen gegen uns haben wir es vor allem in der zweiten Spielhälfte Jenny im Tor nicht leicht gemacht.

Ausblick:
Die 2. Punkte sind unsere und wir blicken zuversichtlich auf das kommende Spiel, auswärts beim Lübecker TS. Das Hinspiel ist ohne Sieger ausgegangen, am Samstag möchten wir die Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Stella (Tor, 1.-30., 1x 7m, div Freie), Jenny (Tor, 31.-60., 1x 7m, div. Freie), Toni (7/4), Claudi (6), Inga (6), Sandra (6), Sara (2), Britta (1), Mona (1), Annie, Anke, ToniTwo

By |2019-02-01T22:58:53+02:001 Februar 2019|1. Damen, Startseite|0 Comments

Spielbericht TSV Bargteheide – 2. Damen 25:17 (12:7)

Gestern hatten wir unser Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer, dem TSV Bargteheide. Von der Tabellenposition des Gegners wollten wir uns nicht einschüchtern lassen. Dies konnten wir auch in den ersten 17. Minuten der 1. Halbzeit beweisen. Zu diesem Zeitpunkt stand es nur 6:5 für den TSV Bargteheide. Wir spielten unsere Abläufe und nutzen unsere Chancen. Die Trainerin der Gegner war mit der Leistung Ihrer Mädels nicht zufrieden, sodass Sie die erste Auszeit nahm. Der TSV Bargteheide fand nun zu seiner Stärke, sprich schnelle Tempogegenstöße, zurück und wir kassierten einige Gegentore. Unsere Deckung hatte nachgelassen, des Weiteren spielten wir nicht mehr durch und machten zu schnelle Abschlüsse ohne Torerfolg. Daraufhin nahm Thomas unsere Auszeit, um uns daran zu erinnern, wieder mehr in der Abwehr zu reden. Auch sollen wir im Angriff wieder ruhiger, sprich unsere Abläufe, durchspielen. So ging es 12:7 in die Halbzeit. In der Kabine wurde angesagt, dass wir wieder in unsere Form finden sollen, sprich sichere Pässe, nicht zu schnelle Abschlüsse und in der Abwehr mehr reden. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit fanden wir zu unserer Stärke zurück und konnten auf ein 13:10 aufholen. Wir änderten unsere Abwehr in eine 5:1, sodass Tessa die Nr. 7 des Gegners kurz nahm. Auch in der zweiten Halbzeit verließen uns wieder die Kräfte. Wir hatten einige Pfostentreffer, die wir nicht in ein Tor verwandeln konnten. Zudem ahndete der Schiedsrichter auf beiden Seiten einige eindeutige Fouls nicht, was die Stimmung weiter sinken ließ. Unsere Abwehr packte nicht mehr richtig zu, sodass der Gegner einige Tore erzielen konnte. In den letzten 5 Minuten war unsere Abwehr besser, sodass wir ein wenig aufholen konnten. Wir verloren unsere Spiel 25:17.

Fazit: Wir haben es unserem Gegner nicht so einfach gemacht. Über weite Strecken haben wir gezeigt, was wir gemeinsam schaffen können. An diese Leistung wollen wir in Zukunft anschließen.

Es spielten: Yvonne (Tor, 1.-30.), Meike (Tor 31.-60.), Sandra, Ann-Kris(4/3), Leo (5), Kathi, Tessa (1), Shadi (1), Lütten (2), Kiki (1)
Wir wünschen ebenfalls allen Teams, Schiedsrichtern und Trainern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

By |2018-12-18T10:19:04+02:0017 Dezember 2018|2. Damen, Startseite|0 Comments

SG Weihnachtsfeier

Wie jedes Jahr stand dieses Jahr wieder unsere traditionelle SG Weihnachtsfeier an, bei der alle Erwachsenen-Mannschaften vertreten sind. Dieses Jahr unter dem Motto: Crazy Christmas. Kreative, verrückte Kostüme und jede Menge Spaß zeichneten die diesjährige Feier aus sowie das traditionelle Mix-Turnier. Insgesamt vier Mannschaften, bestehend aus Herren und Damen, traten in jeweils 20 minütigen Spielen gegeneinander an – selbstverständlich alles in Kostüm.
Besonderheiten des Turniers: Frauen-Tore und Trickwürfe zählen doppelt, sodass sich über das ein oder andere Kempa-Tor und Rückwärts-Tor gefreut werden konnte. Nach Beendigung des Turniers ging es dann weiter in das Vereinshaus zu Tommy, wo bei Speis und Trank noch ausgiebig weiter gefeiert wurde.

By |2018-12-16T17:12:10+02:0016 Dezember 2018|Startseite|0 Comments

TSV Ratekau – 1. Damen 20:13 (12:8)

Ausgangslage:
Gestern empfingen uns die Damen aus Ratekau. Nachdem wir nach unserem letzten Spiel unsere Punktebilanz ins positive rücken konnten, war das Ziel für dieses Spiel klar – das Punktekonto weiter aufbessern und die 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Spielverlauf:
Leider lief es nicht ganz so wie von uns erhofft. Wir waren zu Beginn der Partie noch nicht wirklich wach und ließen so schnelle und viel zu einfache Tore über den gegnerischen Kreisläufer zu, wodurch sich die Gegnerinnen schnell auf ein 3:0 absetzen konnten. Dann ging ein kurzer Ruck durch die Mannschaft und wir konnten zum 3:3 aufschließen. Leider hat es nicht gereicht, um uns weiter abzusetzen. Unsere Abwehr hat nicht konsequent genug zugepackt und auch unser Angriff war langsam und ideenlos. Mit einem Halbzeitstand von 12:8 aus Sicht der Damen aus Ratekau ging es dann in die Kabine.
Das Ziel für die zweite Halbzeit stand fest: Endlich aufwachen, unsere Chancen im Angriff nutzen und den Handball spielen, den wir auch in den letzten Wochen erfolgreich präsentieren konnten!  Doch daraus wurde leider nichts. Immer wieder scheiterten wir am gegnerischen Torwart auf Grund von unpräzisen Torwürfen und auch in der Abwehr fehlte uns die Konsequenz die Gegner unter Druck zu setzen und daraus resultierende Bälle abzufangen. Kurz gesagt: Es war einfach der Wurm drin. Mit einem Endergebnis von 20:13 mussten wir uns den Damen aus Ratekau am Ende verdienterweise geschlagen geben. Bei diesem Spiel standen wir uns leider selbst im Weg.

Ausblick:
Das gestrige Spiel wird so schnell wie möglich abgehakt, denn wir wissen, wir können es besser! Nächste Woche empfangen wir die Damen des TSV Schwarzenbek, auf die wir zuletzt im vorletzten Jahr in der Kreisliga getroffen sind. Dort wollen wir beweisen, dass wir mehr können als gestern gezeigt und werden die kommende Woche nutzen, um weiter an uns zu arbeiten. Kommt gerne am Sonntag den 16.12. um 15 Uhr in die Uwe-Plog-Halle und unterstützt uns! 🙂

Jenny (Tor, 1.-30., div. Freie), Stella (Tor, 31.-60. div. Freie), Toni (5/2), Vanessa (3), Inga (3), Kathi (1), Sandra (1), Mona, Sara, Anke, Britta

By |2018-12-09T17:57:43+02:009 Dezember 2018|1. Damen, Startseite|0 Comments