Hygienekonzept SG Glinde-Reinbek

 

Ergänzung zur Anlage „Hygienekonzept“ zu den Durchführungsbestimmungen

Saison 2021/22 -Vereine in Land Schleswig-Holstein Stand August 2021

Trainings- und Spielbetrieb der Saison 2021/2022

Die Umsetzung ist für alle Spielbeteiligten zwingende geboten. Dies betrifft Spieler, Trainer, Betreuer, Offizielle und Schiedsrichter, als auch Zeitnehmer/ Sekretär, Schiedsrichter-Beobachter, Spielaufsicht, technische Delegierte, Kameramann/-frau, Wischer etc.
Verstöße gegen das Hygienekonzept werden geahndet und ggf. an die zuständigen Behörden gemeldet. Bei Verstößen oder besondere Vorkommnisse ist die Hygienebeauftragte des Vereins umgehend zu verständigen (Sascha Balbach – 0172 9706056).


Wichtige Punkte zur Umsetzung des Hygienekonzepts

Allgemein

Innerhalb der Sportstätten der SG Glinde/Reinbek ist die Einhaltung der jeweiligen

aktuellsten Bestimmung des Landes Schleswig-Holsteins, der Stadt Reinbek bzw. Glinde, sowie des HVSH folge zu leisten. Aktuell geltenden die 3G Regeln (Geimpft, Gesundet, getestet) verbindlich. Risikogruppen und Personen mit Atemwegserkrankungen,
insbesondere mit SARS-CoV Symptomen, werden gebeten von einem Besuch der Sportstätten abzusehen.

Benennung von Hygienebeauftragten/Ordnungsdienst

Sascha Balbach, Große-Strasse 97, 21465 Reinbek, 0172 9706056 (Hygienebeauftragte). Auch für Fragen innerhalb des Vereins. Der Hygienebeauftragte sorgt dafür, dass das jeweils der aktuellsten Maßnahmen benötigte Materialien für die Ausführung des Konzepts zur Verfügung steht. Sollte ein Vorkommnis im Rahmen des Spielbetriebes auftreten, ist die/der Hygienebeauftragte zu informieren, diese wird weitere notwendige Maßnahmen einleiten.

Bei jedem Spiel muss die SG Glinde-Reinbek eine Aufsichtsperson als Hygiene-Beauftragte/n   stellen. Diese Person ist generell der anwesende
Trainer der Heimmannschaft.

Der individuelle Hygienebeauftragte überwacht, dass alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden und die Mannschaftslisten an den Vereins-Hygienebeauftragte (Sascha Balbach) weitergleitet werden.

In der Halle sind die Sekretäre/innen und Zeitnehmer/innen zuständig, alle Beteiligten wie z.B. Schiedsrichter, die Gast-Mannschaft, etc. direkt nach Einlass in den Hallenbereich über jeweiligen Maßnahmen zu informieren.
Sie sind ebenfalls für die Desinfektion der Hauptkontaktflächen (z.B. Tore/Ball/Bänke etc.) zuständig.

Die Mannschaftsverantwortliche/n werden alle in das Hygienekonzept eingewiesen und sind verantwortlich dafür, dass alle Beteiligten (Spielerinnen, Betreuer, Eltern etc.) in die Hygieneabläufe eingewiesen werden.

 

Besondere Bestimmungen am Spieltag

Anreise

Gast- Heim Mannschaft sollten möglichst individuell anreisen und auf Fahrgemeinschaften verzichtet werden. Schiedsrichter dürfen nur als Schiedsrichter Team anreisen, weitere Mitfahrgäste sind nicht gestattet. Am Eingang der Halle geben die Mannschaften Ihre Listen mit den jeweiligen Kontaktdaten ab oder tragen diese in die bereit liegenden Listen am Zeitnehmertisch entsprechende ein. Diese Listen werden von der SG Glinde/Reinbek zur Verfügung gestellt.

Ein von Heim- und Gastmannschaft zeitverzögertes Betreten bzw. Verlassen der Sportstätte ist nicht erforderlich, da die Hallen der SG Glinde/Reinbek separate Ein-/ Ausgänge aufweisen und diese kenntlich gemacht werden.

 

Verfolgung der Infektionskette

Alle Beteiligten werden zwecks Nachverfolgbarkeit von möglichen Infektionsketten registriert. Hierfür werden die Luca App oder ausliegende Formulare genutzt . Die Formulare werden beim Hygienebeauftragten gesammelt und nach maximale 4 Wochen vernichtet.

 

Halle

Der Zugang zur Halle (Glinde- Oher Weg und Reinbek- Uwe-Plog-Halle) für Sportler erfolgt über gekennzeichnete Eingänge. Hierbei ist ggfs. das Konzept der Einbahnstraßen-Regelung zu beachten. Eine entsprechende Beschilderung weist die Wege aus. Der Zugang ist generell nur mit Mund-Nasen-Maske gestattet.

Der Coaching-Bereich wird gekennzeichnet sein. Im Abstand von einem Meter  von der jeweiligen Einwechsellinie wird eine Markierung Seiten geklebt.

Kabine/Räume /Duschen

Die Kabinen dürfen nur vor und nach dem Spiel genutzt werden. In der Halbzeitpause sind die Kabinen nicht zur Nutzung freigegeben.
In den Kabinen ist auf die Abstandsregel und auf das Tragen von Mund-Nasenbedeckung zu achten.

Die Duschen sind je nach Sporthalle und Verordnung der Gemeinde zur Nutzung freigegeben oder für alle Spielbeteiligten gesperrt, Hier möchten wir insbesondere die auswärtigen Mannschaften bitten sich über die lokale Regelung in Vorwege zu informieren.

Für die Schiedsrichter wird eine separate Kabine zugewiesen, diese darf auch nur von diesen genutzt werden. Die Nutzung der Duschen unterliegt hier ebenfalls den lokalen Bestimmungen der jeweiligen Gemeinde.

Zeitnehmer/Sekretär-Tisch

Die Materialen auf dem Tisch (PC, Bedienerpult, Steuerung der Anzeige und weitere technische Gerätschaften) werden vor und nach dem Spiel desinfiziert. Verantwortlich hierfür ist der Zeitnehmer.
Eine Mund- Nasenbedeckung muss nur dann getragen werden, wenn die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann. Sollte die Abstandsregel nicht eingehalten werden, ist der/die  Schiedsrichter/in  sofort zu informieren.
Die Zeitnehmer/Sekretäre tragen keine Kennzeichnung (Ordner-Weste), da sie während des Spiels keine weiteren Aufgaben (Überwachung der Regeleinhaltung) übernehmen können.

Die PIN-Eingabe (SBO) erfolgt durch den/die zuständigen Mannschaftsverantwortlichen und Schiedsrichter einzeln.
Bei weiteren Eintragungen im SBO (z.B. bei Einsprüchen) wird entsprechend auf die Abstandseinhaltung zwischen den Beteiligten geachtet.

Die Räume werden nach jeder Nutzung gelüftet.
Die Mannschaftsbänke werden vor dem Eintreffen der Mannschaften und in der Halbzeit desinfiziert.

Hier sind die jeweiligen Zeitnehmer/Sekretäre verantwortlich.
Die Desinfektion erfolgt über eine Wischdesinfektion, der Verein stellt die Handschuhe und die Desinfektionswischtücher.
In der Halbzeit werden zwecks Lüftung der Halle alle möglichen Hallentüren und ggf. Hallenfenster geöffnet.

Technische Besprechung

Die technische Besprechung erfolgt in der Halle unter Einhaltung des vorgegebenen Abstands.
Es sind maximal 4 Personen zugelassen (Schiedsrichter, Zeitnehmer, je ein Vertreter der Mannschaften).
Es werden zur Besprechung Mund-Nasen-Bedeckungen getragen. Alle Beteiligten müssen sich die Hände desinfizieren.

Händeschütteln und Umarmungen sind nicht erlaubt.

Vor dem Spiel

Die Spielbesprechung der Mannschaften vor dem Spiel findet in einem dafür vorgesehen und ausgewiesenem Platz in der Halle statt. Die Spieler/innen desinfizieren sich nach hygienischen Regeln die Hände.

Verlassen des Spielfeldes bei Halbzeit

Die Mannschaften führen die Besprechung in der Halle in entsprechend zugewiesenen Plätzen und unter Einhaltung der Abstandsregelung durch.
Zeitnehmer/Sekretär nehmen die Desinfektion in der Halle vor (z.B. Bänke, Tore, Bälle).
Die Mannschaften tauschen in der Halbzeit nicht die Seiten.

Verlassen des Spielfeldes nach dem Spiel

Zuerst verlässt die Heim Mannschaft, dann die Gast-Mannschaft, dann verlassen die Schiedsrichter die Halle.
Zeitnehmer/Sekretär verlassen nach Desinfektion der Hauptkontaktflächen die Halle.

Zuschauer-Regelung

Unter Einhaltung der 3G Regelung dürfen sowohl in den Sporthallen in Glinde als auch in Reinbek bis zu 199 Personen,
davon maximal 25 ungeimpfte Personen den Spielen beiwohnen. Eine Registrierung aller Zuschauer erfolgt über die Luca App bzw. über die ausgelegten Formulare.

 

  1. August 2021

SG Glinde-Reinbek

Hygienebeauftragter Sascha Balbach

Das Konzept kann jederzeit an die entsprechenden Hygiene-Stufen angepasst werden und je nach Anordnungen des Landes verändert werden.

Sollte ein Verdachtsfall während des Spiels auftreten, sich besondere Vorkommnisse ereignen oder Fragen auftreten in Bezug auf die Hygienemaßnahmen- bitte Sascha Balbach (0172 9706056) informieren.