Startseite2020-06-06T17:33:03+02:00

Wir sind…

Bei der SG
Glinde-Reinbek
handelt es sich
um die Handball
Spielgemeinschaft
zwischen dem

und der

Aktuelle News

606, 2020

B Jugend männlich – wir sind wieder dabei

Von |Kategorien: B Jugend männlich|0 Kommentare

Leider konnte die SG Glinde-Reinbek keine männlich B Jugend Mannschaft
in der vergangenen Saison stellen.

Für die Saison 2020-2021 freut es uns daher umso mehr, wieder
eine B Jugend männlich stellen zu können.

Die Mannschaft wird trainiert von Axel Timmermann.
Über eventuelle Neuzugänge freuen wir uns jederzeit und wünschen
der Mannschaft viel Erfolg

606, 2020

Trainerwechsel bei den 1. Damen

Von |Kategorien: 1. Damen|0 Kommentare

Die 1. Damenmannschaft wird in der kommende Saison von einem
neuen Trainer angeführt. Die SG Glinde-Reinbek sagt
sehr herzlich: “Willkommen”, zu Rashid Tabah.

Rashid Tabah ist dem ein oder anderen lediglich als Schiedsrichter bekannt.
Jedoch hat Rashid nachweislich einige Erfolge sowohl als aktiver Spieler (Nationalspieler Syrien),
als auch als Trainer (u.a. in Fehmarn) vorzuweisen. Die Liste seiner Erfolge ist lang.

Vor allem aber konnte uns Rashid durch seine Persönlichkeit und Handball Spielweise
überzeugen. Wir freuen uns sehr, dass wir Rashid für unseren Verein gewinnen konnten.

Der bisherige Trainer Sascha Balbach, musste aus persönlichen Gründen die
Mannschaft abgeben.

606, 2020

Fördertraining 06.06.2020 Thema: H D L

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Endlich nach langer Pause startete wieder das Fördertraining. Heute mit Axel, Holger und Markus(TW aus der 2.ten Männer). Thema: Heber, Dreher, Leger!!!
24 Jungs und Mädchen fingen zuerst an Ihr Handgelenk zu trainieren mit verschiedenen Passvarianten. Danach wurde die Technik beim Dreher und Leger erklärt und in Partnerübungen trainiert. Markus übte währenddessen Grundtechniken im Torwartspiel.
Für das Training war es eine erhebliche Qualitätssteigerung, da sich jemand 120min lang intensiv um die Torhüter kümmern konnte.
Nun ging es in die Wurfübungen Linienaußen, Eckenaußen oder aus dem Tempogegenstoss, von allen Positionen wurden die Trickwürfe ausprobiert. Klappte manchmal gut, manchmal weniger gut, doch Fortschritte waren zu sehen .Höhepunkt war der Uwe-Gensheimer-Gedächtniswurf von Bennet.
Im abschließenden 30:30 behielten die Torhüter die Überhand und gewannen den Wettbewerb mit 30:29. Natürlich fragten viele nach einem Abschlußspiel, doch verstanden alle, dass an ein Spiel momentan nicht zu denken ist.

2805, 2020

Termine Fördertraining

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Fördertraining geht wieder los!! Termine: 06.06.2020 + 13.06.2020 + 20.06.2020 jeweils von 10.00-12.00Uhr in der Uwe -Ploog -Halle/Reinbek. Thema des ersten Trainings: Ball-schule(Heber,Dreher,Leger) für alle Jugendspieler ab E-jugend.

2505, 2020

SOMMERFERIEN-CAMP Handball der SG Glinde-Reinbek

Von |Kategorien: B Jugend männlich, B Jugend weiblich, C Jugend männlich, C Jugend weiblich, D Jugend männlich 1, D Jugend männlich 2, D Jugend weiblich, E Jugend männlich, E Jugend weiblich, Mickey Mäuse, Minis, Startseite|0 Kommentare

Trotz der besonderen Umstände plant die SG Glinde-Reinbek
erstmalig ein Sommerferien-Camp
für alle handballbegeisterten Kinder und Jugendlichen.
Aller Vorraussicht nach, können wir unter Einhaltung der
Hygiene- und Abstandsregeln, unser Sommerferien-Camp veranstalten.

Zielgruppe:                  Kinder und Jugendliche ab 6 bis 16 Jahre
Datum:                         Feriencamp 1.              vom 29.06.2020 bis einschl. 03.07.2020
FerienCamp 2.             vom 03.08.2020 bis einschl. 07.08.2020
Zeit:                              8.00 – 16.30 Uhr
Ort:                              Uwe-Plog-Halle, Theodor-Storm-Straße 22, 21465 Reinbek

Alle weiteren Details könnt ihr der Einladung / Anmeldung entnehmen

1804, 2020

Garten-Training

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Die erste Testwoche ist abgelaufen. Unter Einhaltung der Abstandsregelung konnten wir doch viele Trainingsinhalte umsetzen.
Mit Laufleiter, Körpertäuschung, Wurftechniken, Krafttraining, richtig passen und spezielles Training für die Handgelenke stellen wir eine 90 minütige Einheit zusammen.
Gerade bei den technischen Inhalten ist das Einzeltraining von Vorteil. Denn in der Sporthalle haben wir oftmals nicht die nötige Zeit die Grundtechniken intensiv zu üben.
Besonders beliebt ist das Krafttraining mit der Wäscheklammer. Anfangs von den Teilnehmern belächelt gab es viele erstaunte Gesichter und Schweißperlen auf der Stirn.
Heute steht Torwarttraining mit dem Torwart der E-jugend auf dem Programm. Also……wer Langeweile hat und etwas tun will…einfach melden!!!
0151-75054894 Gruß Axel

1604, 2020

Kurz vor dem Meistertitel gestoppt

Von |Kategorien: D Jugend männlich 1|0 Kommentare

Nur 8 Tage länger hätte die Saison für die 1. mD dauern müssen, dann hätte die Meisterschaft der HG Lauenburg/Stormarn gefeiert werden können. Doch beim letzten Training am 13. März musste ich den Spielern mitteilen, dass der Trainings- und Spielbetrieb nun aufhören müsse. Nur die Spiele gegen den Boizenburger HV und den SCU Oldesloe, gegen die in der Hinrunde deutlich gewonnen worden war, standen noch bevor. Die Meisterfeier in einem Oldesloer Eiscafe´war schon geplant. Und über Ostern wollte die Mannschaft zum Saisonabschluss in Kolding (DK) bei einem großen internationalen Turnier mitspielen.

Aber trotz der Enttäuschung über das abrupte Saisonende und die leidigen Folgen können mein Co-Trainer Richard Stumpf und ich eine positive Bilanz ziehen. Von den 12 Jungen  der 1. mD spielten 10  als 2. mD in der vorigen Saison und verloren 17 von 18 Spielen. Schon damals zeichneten sich alle durch gute Trainingsbeteiligung und großen Kampfgeist aus. Wir Trainer waren uns sicher, dass diese körperlich schwache Mannschaft in der nächsten Spielzeit besser abschneiden würde. Dass es am Ende der Hinrunde die Tabellenführung sein würde, hatten wir nicht erwartet.

Die Rückrunde begann mit einem klaren Sieg gegen Vfl Geesthacht und den beiden Spielen gegen die härtesten Konkurrenten um den Meistertitel. Gegen die HSG 404 erlebten wir in der ersten Halbzeit ein Debakel: 16:7 für die Gegner hieß es nach 20 Minuten. In der 2. Hälfte zeigte unsere Mannschaft ihr Können und warf 5 Tore mehr als die HSG-Jungen, die aber durch den Sieg auf den 1.Platz vorrückten. Am Wochenende danach schien nach 32 Minuten Spielzeit der Meisterschaftstraum geplatzt zu sein: 19:16 für den TSV Bargteheide. Doch mit einer großartigen Abwehr-leistung ließ die 1. mD kein Gegentor mehr zu und gewann schließlich mit 20:19. Als dann die HSG 404 gegen die Bargteheider verloren, waren wir wieder Spitzenreiter. Es folgten 3 weitere Siege und die Meisterschaft war in Reichweite; da kam der Stopp.

Auch wenn ich die Spieler der 1. mD bedaure, dass diese Saison so enden musste, so bin trotzdem zufrieden mit der Entwicklung seit Mai 2019. Und weil zurzeit kein Foto von ihnen gemacht werden kann, möchte ich sie hier kurz vorstellen:

die Torhüter:

Tim Ole, der oft an sich zweifelt und dabei eine gelungene Wandlung vom Feldspieler zu einem starken Torwart geschafft hat;

Matteo, zwar einen Kopf kleiner als Tim Ole, doch in vielen Spielen ebenfalls ein großer Rückhalt für die Abwehr;

die Feldspieler ( in alphabetischer Reihenfolge ):

Bennet, der nicht nur der überragende Torschütze der Mannschaft, sondern auch ein guter Spielmacher und toller Kämpfer in der Abwehr ist;

Daniel, immer der Kleinste und der Leichteste, aber ohne Furcht vor 15 cm größeren Gegnern, blitzschnell im Umschalten und mit vielen erfolgreichen Körpertäuschungen;

Friedrich, der den Trainer mit seinem Abwehrverhalten oft zur Verzweiflung bringt, dafür ihn sowie die Gegner mit kreativen Ideen im Angriff überrascht;

Gregor, der auf mehreren Positionen in Angriff und Abwehr eingesetzt werden kann; er kämpft mit Bennet darum, wer der beste Sprinter im Team ist;

Ian, der auch ganz fix ist, leider nicht so ausdauernd wie andere; zweitbester Torschütze als Linksaußen bzw. Kreisläufer;

Lukas, ein flinker und zupackender Abwehrspieler außen; er will seine Torwurfquote verbessern;

Max, der eigentlich als Alternative zu Bennet gedacht war, aber weil der immer fit ist und spielt, kämpft und rennt Max also neben ihm mit;

Niklas, der meistens etwas an den Traineranweisungen auszusetzen hat und dann das macht, was von ihm erwartet wird; u. a. der “Turm” in der Abwehr;

Ole, technisch begabt, beweglich und vielseitig einsetzbar, könnte allerdings mehr Tore werfen;

Paul, der im Angriff oft nicht mutig genug ist, dafür in der Abwehr so energisch, dass wohl keiner gerne gegen ihn spielt.

Jeder der oben Genannten muss noch viel dazulernen ( nicht nur als Handballer ), darf jedoch stolz sein auf den sportlichen Erfolg der Spielzeit 2019/20. Und schon jetzt freue ich mich auf den Tag, an dem ich diese Mannschaft wieder in einer Sporthalle treffen werde.

Holger

 

1003, 2020

mj.E gegen SC Union Bad Oldesloe

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Am 08.03.2020 war die mj.E zu Gast beim Tabellenführer. Mit 2 Auswechselspielern waren wir in der 1.HZ klar unterlegen. Der starke Torwart parierte etliche unserer Bälle und wir produzierten einige Ballverluste. So lagen wir mit 12:4 zurück. In der 2.ten HZ wurden die Rollen getauscht. Die Jungs von der Bille eroberten Ball um Ball, schlossen konzentriert ab und liefen wie die Weltmeister. Als der Gastgeber wieder aufwachte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams spielten fair und ballorientiert, so musste der Schiedsrichter selten unterbinden . Demzufolge hatten beide Teams sehr viele Würfe, alle Spieler waren im Spiel integriert und produzierten auf beiden Seiten tolle Kombinationen. Wir kamen bis auf 15:13 heran, doch im Bewusstsein ein tolles Spiel abgeliefert zu haben, hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. An dieser Stelle einen Dank an den Gastgeber: So macht E-Jugendhandball Spaß.

103, 2020

mj.E 1 gegen HSG Tills Löwen

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Am 01.03.2020 waren die Tills Löwen zu Gast in Glinde. Beide Mannschaften agierten sehr offensiv, so kam es zu einem 32:28 Sieg der Gäste. Eigentlich waren beide Teams gleichauf doch die Gäste hatten einen überragenden Akteur in Ihren Reihen(13Tore). Somit konnte unser Kollektiv(7 verschiedene Torschützen), in der entscheidenden Phase nicht mehr mithalten. Macht nix! waren sich alle Spieler einig, die Jungs haben ein gutes Spiel abgeliefert und alles gegeben. Besonders hervorzuheben sind 3 Tore von den Außenpositionen, dass kommt in der E-jugend sehr sehr selten vor. Fabian unternahm erste, erfolgreiche Gehversuche als Kreisläufer, JoJo spielte trotz eines gebrochenen Zehs forsch auf, Lasse,Liam und Dominik waren überall zu finden, Felix erzielte ein souveränes Tor, Julius und Franz vereitelten einige Großchancen im Tor , Erik und Mats kamen mit jeder Position gut zurecht.

103, 2020

mj.C SG Glinde-Reinbek-TuS Lübeck

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Mit einem wahren Kraftakt gelang es der mj.C die Gäste aus Lübeck mit 26:22 niederzuringen. Durch den Ausfall von Jannick und JoJo unterstützen uns Tim Ole und Bennet aus der D. Sie machten ihre Sache sehr gut. Bennet erzielte 4 blitzsaubere Tore und Tim Ole entschärfte in der Endphase des Spiels einige 100%tige und gab der Mannschaft somit die nötige Sicherheit. Matchwinner war Nicki mit 6 blitzsauberen Toren von LA, beim Stande von 20:20 traf er 3x mal in Folge und die Jungs von der Bille setzen sich das erste Mal auf 3 Tore ab. Weiterer Knackpunkt war die verbesserte Deckung. Dennis und Fynn bekamen die Haupttorschützen in den Griff und vorne nutzen Mio und Jesse endlich ihre Lücken. Laurin traf von RA und schaltete den LA aus.
Und somit konnte man die Rote Laterne abgeben.

2502, 2020

Spielbericht HSG 404 2 vs. 2. Damen

Von |Kategorien: 2. Damen, Startseite|0 Kommentare

Am Sonntagmittag trafen wir in Schwarzenbek auf die 2. Damen des HSG 404.
Leider waren heute, von unseren insgesamt 7 Stammspielerinnen, einige angeschlagen. Doch glücklicherweise haben sich Mona (Kreis) und Stella (Tor) dazu bereiterklärt, bei uns auszuhelfen.

Nachdem in den ersten 2 Minuten auf beiden Seiten kein Tor gefallen ist, gingen wir schließlich mit zwei Toren in Führung. Wir spielten unsere Spielzüge und in der Abwehr herrschte ein gesundes Maß an Bissigkeit, die bei diesem Gegner auch durchaus notwendig ist.
Besonders unsere beiden Aushilfsspielerinnen zeigten sich von vornherein sehr aufmerksam. Mona krallte sich ein paar Bälle, die aufgrund eines schlechten Anspiels vermeintlich schon längst verloren waren und knallte diese noch ins Tor. Dank einiger paraden von Stella, konnten platzierte Würfe des Gegners abgewehrt werden.
Nach den ersten 15 Minuten merkten man jedoch, dass so langsam der Druck vorne fehlte. In der 20. Minute ging dann 404 erstmals mit 5:4 in Führung.
Unsere Mädels standen vorne leider etwas zu dicht auf der Abwehr, sodass ein paar Bälle direkt in den Block gingen. Den Kreisläufer der Gegner hatten wir leider auch oft nicht unter Kontrolle, wodurch wir einige Gegentore einkassierten.
Aufgrund des Konditionsmangels nahm die Konzentration zum Ende der ersten Halbzeit leider immer mehr ab. Es wurde in der Abwehr nicht mehr ausreichend verschoben und vorne wurden einige Bälle durch Fehlpässe weggeschmissen.
So gingen wir dann mit 12:5 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sah ähnlich wie das Ende der ersten aus. Die Abwehr zeigte sich oft etwas träge und es wurde vorne leider zu wenig Druck gemacht.
Noch dazu kam das Pech, dass einige Bälle an den Pfosten gingen.
Es zeigten sich zwar noch ein paar schöne Anspiele auf Außen, zudem hat Stella weiterhin im Tor super gehalten, jedoch hat dies leider nicht ausgereicht.

Schlussendlich haben wir uns unter Berücksichtigung des angeschlagenen und mageren Kaders mit einem Endergebnis von 20:8 gut geschlagen, bis zum Ende gekämpft und den Kopf nicht hängen gelassen.
Ein großes Dankeschön noch einmal an Mona und Stella, die zu diesem Ergebnis einiges beigetragen haben und uns so toll unterstützt haben.

Josi (3), Leo (2), Mona (2), Ann-Kris (1), Schmudi, Stella (Tor – div. Freie), Ann-Katrin, Pia, Lütten

2402, 2020

wJb: SG Glinde-Reinbek vs. SG Henstedt-Ulzburg 2 20:22 (8:9) zu schnell und zu lange den Kopf hängen lassen

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Am 16.02. hatten wir den Tabellenzweiten in Reinbek zu Gast. Die C-Jugend hatte bereits am Vortag (siehe Bericht) in HU die knappe Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen können und siegte mit toller Moral verdient. Da ja unsere B-Jugend aus der C-Jugend plus den 5 2004-er Mädels besteht, wollten wir in heimischer Halle den Erfolg des Vortages wiederholen. Wir mussten von den eh wenigen B-Mädels auf Pau verzichten, die in der Deckung eine Bank ist. Sie drückte mit einem grippalen Infekt von zu Hause die Daumen.

Wir hatten uns einiges vorgenommen und konnten das zu Beginn auch recht ordentlich umsetzen. Durch Jojo gingen wir 1:0 in Führung, mussten aber direkt 2 Gegentreffer der Nummer 3 hinnehmen und lagen wieder 1 Tor hinten. Merle, Ric und Jojo konnten dann aber im Anschluss durch schön rausgespielte Situationen wieder eine Führung für uns verbuchen. Der Trainer von HU reagierte schnell und legte bereits in der 8. Minute die grüne Karte. Half aber erstmal nicht viel, denn nach einem zwischenzeitlichen Gegentor zeigten dann Greta und Alex wer Herr (oder besser Frau) in der Halle ist. In der 14. Minute gingen wir mit 7:3 in Führung. Die Ansage des HU Trainers zündete bei den HU-Mädels wohl etwas später, auf einmal stand es in der 20. Minute unentschieden – Zeit für unsere Auszeit. Auch bei uns gab es offensichtlich einen Zeitversatz von Ansage zum Umsetzen, HU ging zwischenzeitlich mit 2 Toren in Führung, bevor Merle quasi mit Schlusspfiff zumindest den Abstand zum Pausentee auf ein Tor verkürzte.

Nach Wiederanpfiff waren es 2x Jojo und 1x Merle die wieder für eine 2 Tore Führung sorgten. Allerdings hatte Merle sich bei der letzten Aktion den Knöchel verletzt und konnte leider nicht mehr mitmachen. Die Lady mit der 23 von HU hatte dann einen Lauf und brachte ihre Truppe wieder in Führung. Das hatte zur Folge, dass einige unserer Ladies haderten und mal kurzzeitig mit sich selber zu tun hatten. Und schwupp-di-wupp lagen wir auf einmal 15:20 hinten….völlig unnötig: Aber anders als im Hinspiel, in dem wir ebenfalls gut gegenhielten dann aber aufgaben, wollten wir in heimischer Halle nicht aufgeben und Alex und Greta brachten uns wieder zurück auf 18:20. Konsequente Reaktion des HU-Coaches: Auszeit. Diesmal brauchten die Mädels leider nicht so lange, um die Anweisungen umzusetzen und konnten uns, trotz Gegenwehr und Gegentoren auf Abstand halten. Leider etwas zu lange bei Rückstand gehadert aber dann immerhin zurückgefunden. Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf wohl gerechter gewesen, aber das ist halt Handball…..

Es spielten: Jojo (8/1), Alex (4), Greta, Merle (je 3), Ric, Lilly (je 1), Assya, Mia, Gipsy, Yara, Emi sowie Inola und Lisa im Tor, beide

2302, 2020

Förrdertraining vom 22.02.2020

Von |Kategorien: Startseite|0 Kommentare

Am 22.02.2020 fand unter der Leitung von Axel und Holger das nächste Fördertraining statt. Thema diesmal: Individuelles Wurftraining.

Zum Aufwärmen ging es die Laufleiter hoch und runter. Viele betraten Neuland hierbei, doch spätestens als bei den Übungen Gemüse- und Obstsorten aufgezählt wurden, überwog der Spaß. Anschließend beschäftigten wir uns mit dem Handgelenk. Verschiedene Techniken wurden durchgeführt und am Ende Dreher und Leger geübt. Gerade für die Außenspieler ist ein großes Wurfrepertoire sehr wichtig. Dann ging es zum Sprungwurf, einbeinige und beidbeinige Sprungwürfe sowie Sprungwürfe vom kleinen Kasten standen auf dem Programm. Die Kinder korrigierten sich gegenseitig und es wurde geworfen bis die Technik perfekt war. Ein großes Lob an die Torhüter Franz und Tim Ole, die 60min Wurftraining mit voller Konzentration durchhielten. Das obligatorische Handballspiel durfte nicht fehlen und nach einem Tempogegenstoß-Wettbewerb waren auch schon wieder 2 Stunden Training vorbei.

Termine

Nach oben